Seresto Katze verhilft zu mehr Lebensqualität



Sei ein paar Jahren habe ich die zwei Zuchtkatzen meiner Tochter. Durch Studium, Umzug, Heirat und Kind konnte sie sich nicht mehr richtig kümmern, wollte sie aber auf keinen Fall in schlechte Hände geben. Also habe ich mich letzten Endes dazu bereit erklärt. Bis heute habe ich es nicht bereut. Emmi und Silas sind ein wichtiger Teil meines Alltags geworden und ich beschäftige mich gerne und viel mit ihnen. Ich habe viel Zeit und war früher auch öfter mal deprimiert. Nun habe ich eine gute Beschäftigung mit den Tieren gefunden. Sie machen mir Freude und ich muss mich kümmern. Sie sind stubenreine Hauskatzen. Wenn sie raus wollen, dann setzen sie sich immer ans Fenster. Meistens ist das früh um fünf, für mich als notorische Frühaufsteher kein Problem. Ich lasse sie dann in den Garten und nach ein paar Stunden warten sie draußen auf dem Fenstersims und drücken ihre Nase an die Scheibe. Ich habe wirklich sehr viel Spaß mit ihnen. Natürlich gibt es auch Nachteile. Letztens ist Emmi einmal weg gewesen und das für  eine ganze Woche, in dieser Zeit wäre ich fast verrückt geworden.

Seresto Katze für die Sicherheit

Glücklicherweise kam sie dann nach sieben Tagen, völlig verwahrlost wieder an. Ich habe sie geschimpft. Solche Sorgen hatte ich mir nun schon lange nicht mehr gemacht. Gott sei Dank passiert das nur wirklich ganz selten und auch nicht oft in diesem Ausmaß. Man hat eben schon viel Verantwortung, auch für die Tiere. Die beiden Katzen sind sehr empfindlich. Sie merken sich alles was man ihnen getan hat und sind einem auch manchmal ganz schön lange böse. Sie sind nicht nur emotional sehr sensibel, sondern auch körperlich. Sie brauchen hochwertiges Futter und auch immer die richtige medizinische Versorgung.

Leider müssen auch viele Katzen an Ungeziefer leiden- doch es gibt Lösungen

Ein ganz großes Problem sind Zecken und Flöhe. Da die beiden so sensibel sind, sind sie die allergrößten und denkbar besten Opfer. Ich bin nur froh, letztes Jahr auf Seresto Katze gestoßen zu sein. Seither hat das ein Ende. Sie haben keinen Befall mehr und sind auch ansonsten körperlich nicht beeinträchtigt. Der Befall von Zecken und Flöhen kann den Tieren schon mal sehr viel Kraft und Energie nehmen und sie davon abhalten, einen normalen Alltag zu haben. Wenn man selbst Allergiker ist, kann man das wohl bestens nachempfinden und ist dann umso dankbarer, die beste Lösung gefunden zu haben.