Das sollte man über die Thuja Smaragd wissen

Thuja Smaragd


Die Thuja Smaragd zählt zu den beliebtesten Nadelgehölzen, welche ihren Einsatz als Heckengewächs in den Gärten findet. Der Lebensbaum überzeugt mit seinen zahlreichen positiven Eigenschaften, wie zum Beispiel vordergründig der attraktive Wuchs.

Merkmale der Pflanze

Zu Recht ist die Thuja Smaragd sehr begehrt, wenn es um das Anlegen einer neuen, wunderbaren und dichten Hecke für das entsprechende Grundstück geht. Sie zeichnet sich mit ihrem Wuchs und ihrer eindrucksvollen Wuchshöhe aus. Es entstehen grüne, traumhaft dicht gewachsene Zäune mit dem Lebensbaum. Das schlank wachsende Gewächs erreicht eine Höhe von 200 bis 600 Zentimeter. Jedes Jahr nimmt sie zwischen zehn und 30 Zentimeter an Wuchs zu. Das Nadelgehölz entfaltet sich in der Breite von 70 bis 150 Zentimeter. Dieser schlanke, kegelartige und aufrechte Wuchs bei dem Lebensbaum ist perfekt, um eine dichte, schöne und hochwachsende Hecke anzulegen. Dazu kommt, dass er sehr schnittverträglich ist. Zu jeder Zeit sind kleinere Form- und Pflegeschnitte machbar. Sie verleihen dem Gewächs Stück für Stück eine gepflegte Form.

Thuja Smaragd

Weiterhin vorteilhaft bei der Thuja Smaragd ist das schöne hellgrüne Blattwerk. Es beschert den Profi- und Hobbygärtner durch seine immergrüne Farbe über das ganze Jahr einen zierenden Anblick. Während des Schnitts muss darauf geachtet werden, diesen hauptsächlich in der Höhe vorzunehmen. Wegen des schlanken Wuchses ist das Schneiden an den Seiten des Lebensbaums nicht erforderlich. Somit ist der Pflegeaufwand im erheblichen Maße verringert. Dieses Gewächs zeigt sich daher anspruchslos und robust. Es stellt an den Boden keine speziellen Ansprüche. Im Garten ist ein halbschattiger oder sonniger Platz für das Nadelgehölz ideal.