Carbonfasergewebe



Festigkeit und Steifigkeit kennzeichnen Carbonfasergewebe. Das geringe Gewicht ist ein weiterer Pluspunkt. Der Garant für Luftfahrtqualität ist Carbonfasergewebe. Die sehr gute Verarbeitungsqualität ist hervorragend. Durch Köperbindung ist dieses Gewebe besonders anschmiegsam. Der Werkstoff eignet sich besonders für Leichtbauteile, bei denen Festigkeiten mit gleichzeitig niedrigem Gewicht notwendig sind. Dauerfestigkeit bei dynamischer Belastung ist garantiert. Hohe Festigkeit mit geringem Gewicht sind Eigenschaften, die in der Industrie sehr gefragt sind. Im Gegensatz zu Glasfasergewebe ist das Carbonfasergewebe durch die höhere Zugfestigkeit, höhere Biegefestigkeit, und einem höheren E-Modul sehr begehrt. Das spezifische Gewicht ist ungefähr mit einem Drittel weniger zu berechnen. Carbonfasergewebe, die High-Tech Lösung für Beton. Das Carbonfasergewebe ist aus Gründen der extremen Zugfestigkeit da einzusetzen, wo Höchstleistungen gefordert werden. Die Tragfähigkeit ist weit höher als bei Stahl oder Glasfasern vorauszusetzen ist. Die Reißfestigkeit ist noch ein weiterer Pluspunkt. Die Alternative zur Stahlbewehrung ist dieses Produkt. Die Verarbeitung geschieht ohne Schwierigkeiten, das Produkt rostet nicht. Die elektrische Faserheizung fordert an den Formenaufbau, dass dieser frei von Wärmeverzug und dimensionsstabil ist. Diese Forderungen erfüllt das Carbonfasergewebe ohne Probleme.

Eigenschaften

Hervorstechende Eigenschaften sind:

. geringes Gewicht,

. hoher Elastizitätsmodul und hohe Zugfestigkeit,

. zehnmal so stark wie Stahl,

. Korrosionsbeständigkeit,

. Unempfindlichkeit gegen chemische Stoffe,

. Temperaturbeständigkeit.

Carbonfasergewebe besteht aus Kohlenstofffasern, die in Harz gebettet werden. Hohe Stabilität bei niedriger Dichte sind Merkmale. Aus Carbonfasergewebe werden mehrere Lagen geschnitten und zu einer Preform drapiert. Diese Form wird zu einem fertigen Bauteil gepresst. Mit der Einarbeitung von Metallgarn wird ein Schimmer Effekt erzielt, der durch Lichtreflexionen einen Eindruck einer bewegten Fläche erahnen lässt. Ein Hitzeschutzschlauch wird aus speziell bearbeiteten Carbonfasern zu einem Carbonfasergewebe verarbeitet. Es bietet die beste Wärmeisolierung mit geringem Gewicht. Das nicht brennbare Material ist bestens geeignet. Das Material erzeugt keine toxischen Emissionen, ist absolut ungiftig. Carbonfasern sind industriell hergestellte Fasern, die aus kohlenstoffhaltigen Materialien gewonnen werde. Eine wichtige Eigenschaft ist das E-Modul. In der Industrie hat sich dieser Rohstoff durchgesetzt und wird bereits in der Baubranche eingesetzt.

Kriterien zum Einsatz in der Industrie

Die Elastizität, das geringe Gewicht und die Unempfindlichkeit gegen chemische Stoffe machen dieses Material zu einem unentbehrlichen Helfer. Es ist nicht brennbar und nicht explosionsgefährdet. Kein anderer Rohstoff weist diese Eigenschaften kombiniert auf. Das Material ist langlebig. CFC Reibmaterial besteht aus Carbonfasergewebe in Industriequalität und gleichzeitig Designqualität. Die Arten Leinwand, Köper oder Atlas sind auch bei diesem Produkt die gebräuchlichsten. Die Schiebefestigkeit ist auch an dieser Stelle gewährleistet. Die Dehnung von CFK ist vollelastisch, Materialverschleiß tritt nicht auf. Carbonfasergewebe ist chemisch inert, nicht korrosiv und nicht magnetisch. Die Schiebeverfestigung kann mit einem zusätzlich harzfreundlichen Binder verstärkt werden. Die Drapierfähigkeit soll allerdings bleiben.